Samstag, 26. März 2016

Bücher und Toleranz

Kamel Daoud, algerischer Schriftsteller und Journalist: "Der Mann vieler Bücher ist tolerant, der Mann eines Buches ist intolerant. Es bedarf vieler Bücher, um frei zu sein."
zitiert nach Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 14. Februar 2016

Das passt auch gut zu meiner Erfahrung. Schon als Jugendliche habe ich festgestellt, dass man zu jedem Thema ganz verschiedene Meinungen haben kann. Jedes Buch schreibt etwas anderes, und dahinter stecken ja meistens kluge Denker. Viele Leute sagen dann: "Jetzt bin ich verwirrt. Was soll ich denn davon glauben?" Tja, ganz einfach: Glaube das, was Dir am richtigsten erscheint. Offensichtlich sind verschiedene Sichten nicht so ganz falsch. Ich denke nicht, dass damit unsere Meinungen beliebiger werden, sondern fundierter. Wenn wir etwas glauben, sind wir uns bewusst, das man es auch anzweifeln könnte. Wir kennen die Schwächen unserer Überzeugungen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Leistung
"Leistung allein genügt nicht. Man muss auch jemanden...
Geschichten-Manufaktur - 14. Aug, 12:10
Schwank von der oberen...
Kurz bevor meine Eltern auf eine mehrwöchige Kreuzfahrt...
Geschichten-Manufaktur - 23. Jul, 16:17
Die gelenkte Konsumgesellschaft
"Die gelenkte Konsumgesellschaft", ein Dokumentarfilm,...
Geschichten-Manufaktur - 17. Jul, 15:16
Ja, es ist durchs Internet...
Ja, es ist durchs Internet auf jeden Fall schlimmer...
Geschichten-Manufaktur - 25. Jun, 10:32
WWW
Und das Internet trägt eine Menge dazu bei. Wie...
Moonbrother - 25. Jun, 10:29

Suche

 

Status

Online seit 3779 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Aug, 12:10

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren